Mittwoch, 31. Dezember 2014

Guter Vorsatz für 2015 gesucht? Dann probiert es doch mal mit Autosuggestion

Heute ist es wieder soweit. Der letzte Tag des alten Jahres bricht an. Und was nicht fehlen darf, sind die guten Vorsätze für das nächste Jahr.


Darum mein Tipp : helft euch einfach selbst, in dem ihr an euch glaubt.
Wir haben das meiste selbst in der Hand, darum fangt am besten gleich damit an: 2015 wird euer Jahr. Erfolgreich, fantastisch, spannend, liebevoll, halt so, wie ihr euch das vorstellt im positivsten Sinn.












Damit es flutscht, habe ich euch noch einen Artikel rausgesucht, der mich entlastet, eine rührselige Jahresendteesocke zu sein.
In diesem Sinne wünsche ich euch ein unglaubliches 2015
Eure


Die Autosuggestionsmethode von Coué

Autor dieses Beitrags: Dr. Rolf Merkle, Diplom-Psychologe

Freitag, 19. Dezember 2014

Geschenktipp - Überraschung im Paket

Geschichten und Rezepte sind eine Kombination, der ich mich nur schwer entziehen kann. So bin ich stets damit beschäftigt,  tolle Kombinationen von Lebensmitteln zu entdecken und auszuprobieren. Dabei bin ich vor kurzem auf ein Konzept gestoßen, das mich gleich fasziniert hat: Foodist.

Hier werden ausgewählte Lebensmittel aus Manufakturen vorgestellt und online verkauft.

Das wäre jetzt vielleicht gar nicht so selten, doch hier ists eben ganz besonders. Man kann  z.B. eine Geschenkbox abonnieren, bei der man jeden Monat ein Überraschungspaket erhält. Mit köstlichem Inhalt und einem sehr schön gestalteten Heft.
















In dem Heft  kann man lesen, wo und wie die Produkte hergestellt werden, lernt die Inhaber der Manufakturen kennen, erfährt Hintergründe und bekommt Rezepte zu den einzelnen Produkten.
Richtig schön gemacht, hier spürt man die Liebe zum Detail.

Zum sich selbst schenken oder, Weihnachttipp: zum verschenken. Und kann sich zugleich die nächsten Monate beliebt machen, je nach Umfang. Weihnachten ist ja auch ziemlich schnell vorbei

Gestern habe ich meine erste Box ( die monatlich kündbar ist) bekommen. Sooo schön und zugleich etwas fürs Buffet am Spieleabend.























Super Idee, toll umgesetzt.

Viel Spaß noch im Weihnachtsendspurt, wir fahren gleich nochmal 2 Tage nach Berlin....

Eure






Dienstag, 16. Dezember 2014

Weihnachtsgeschenktipp mit Suchtgarantie

Sorrry, sorry, da habe ich mich ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt mit meinen Geschenktipps. Statt hier eifrig zu bloggen und mein Ideenbuch zu öffnen saß ich....vor dem Fernseher.
Wer ist schuld? Ich natürlich nicht !  Eine Serie ist Schuld. Die hat uns so sehr in den Bann geschlagen, dass ich Vieles um mich herum vergaß.

Damit es anderen auch so geht, hier der suchterzeugende Geschenktipp: Downton Abbey. Am besten gleich alle 4 Staffeln.

Es geht dabei um das Portrait einer englischen Adelsfamilie samt Personal. Preisgekrönt und mit einer schönen Langsamkeit macht es Lust auf England, schöne Landschaft, gute Manieren, Tee...auch einfach schön zum eintauchen in eine andere Welt. Im positivsten Sinn. Die Protagonisten wachsen einem schneller ans Herz, als das 30 Minuten vorbei sind. Und dort bleiben sie auch.

Wer ein Alibi braucht, seufzend im Sofa zu versinken: die englische Version könnte als kreatives Englischkenntnisse- aufbessern Einzug halten.

Diejenigen, die sich schamlos verführen lassen wollen: unbedingt ansehen, bis die Augen brennen:-)

















Zusammen mit englischem Tee (der dort stets und ständig getrunken wird),  selbstgemachten Shortbreads, einem Gutschein für ein Wochenendtrip nach England oder einem karierten Wollschal, Hunter Gummistiefeln etc. ,es sollte nicht schwer sein Britishes Flair zu verschenken.

Sonst guckt einfach einmal hier.

Viel Spass beim verschenken oder selbst gucken.

Eure





Sonntag, 30. November 2014

Dolce Cenci - Karnevalsgebäck aus der Toskana

Weihnachten steht vor der Tür, doch wir sind schon hin und wieder gedanklich im Skiurlaub. Als passionierte Skifahrer schauen wir voller Vorfreude auf jeden Zentimeter Schnee. Wir sind seit  Jahren voll und ganz auf Südtirol eingefahren, wo die begehrte Schneedecke schon ausgebreitet und  in unschuldigem Weiß wartet.

Zusammen mit tollen Pisten, gibt es dort die Leckersten Küchlein überhaupt. Mit drolligem Namen obendrein: Cenci. Was übersetzt Fetzen oder Lumpen heißt.

In unserem Lieblings-Sparmarkt gibt es das feine Gebäck und es erlebt, am Nachmittag gekauft, selten den kommenden Morgen. Genial lecker, nicht zu süß, knusprig und unwiderstehlich.

Weil es sie ausschließlich zu Karneval gibt und der dieses Jahr spät war, gab es im Januar keine Cenci.

Grund genug für mich, das Rezept zu besorgen und nachzubacken:

Cenci

Karnevalsgebäck aus der Toskana















Mittwoch, 26. November 2014

Romantik unter dem Weihnachtsbaum - Geschenktipp

Im Oktober schon alle Weihnachtsgeschenke haben und dann locker lässig den Dezember geniessen. Alle Geschenke schon verpackt und versteckt.Schöner Vorstellung,oder? Doch es ist, wie es schon immer war: schon wieder bald Weihnachten und meine Geschenke sind weder gebastelt, gekauft und schon gar nicht verpackt.



Nun wirds langsam eng. Der Countdown läuft.




Dienstag, 18. November 2014

Madame Mallory und der Duft von Curry - Kulinarisches Kino

Hier noch einmal ein schöner Filmtipp, der sich zusammen mit außergewöhnlichen Gewürzen zu einem originellen Weihnachtgeschenk mausern könnte.
Zur Sache: Freitag Abend haben wir es doch tatsächlich geschafft uns ins Kino zu schleppen. Ich schreibe hier bewusst schleppen, weil wir, einmal auf unserem Mega gemütlichen Sofa gelandet, selten das Bedürfnis verspüren von dort aus dem kalten, dunklen Winterabend live zu begegnen.
Doch dieser Film stand schon lang auf unserer Wunschguckliste, da war die Motivation stärker als der Ruf der Jogginghosen.

Dienstag, 11. November 2014

Filmtipp: Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

Ich möchte euch noch einen ganz wunderbaren Film ans Herz legen. Mit der Empfehlung: unbedingt sehen!

Die Regisseurin Sabine Gisiger hat Irvin D. Yalom vor ihre Kamera geholt, Psychotherapeut und Nietzsche-Romanautor. Dieser hochsympathische Therapeut, bei dem man sich einfach nur wohlfühlen kann, erzählt sanft und manchmal ein wenig verträumt von seinem Leben. Dazu gibt es viele zauberhafte Landschaften, metaphorische Bilder auf oder unter Wasser.

Freitag, 31. Oktober 2014

Denk mal anders und erlebe Erstaunliches: November kann schön sein!

Morgen ist es soweit: der nach Umfragen unbeliebsteste Monat setzt ein. Was assoziieren wir mit November? Nebel, Kälte, wenig Sonne etc. die unangenehmen Seiten des Novembers sind legendär Dass das statistisch gesehen noch nicht einmal stimmt, egal der November ist doof.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Frischer Wind im Suppentopf - leichte Kichererbsensuppe

Was gibt es Schöneres, als nach einem langen Spaziergang in der kühleren Jahreszeit eine herzhafte Suppe zu essen?

Anlass genug, wieder einmal neue Aromen auszuprobieren und interessante Süppchen zu brauen.
Gerade bei uns ein Top Favorit, dicht gefolgt von einer köstlichen Maronensuppe ( demnächst hier on stage ) : diese Kichererbsensuppe.


Ein wenig blass im Outfit ist sie schon das Erbschen,  gibt sie aber bei näherer Forschung ihre wahren inneren Werte preis. Denn sie strotzt nur so vor Eiweiß, enthält mehr davon als so manche Fleischsorte. Mit rund 6 mg Eisen pro 100 g  gibt es noch eine eine dicke Portion Eisen obendrauf. Besonders interessant speziell für Veganer ist außerdem der Kalzium-Gehalt von Kichererbsen, der mit 124 mg ungefähr dem von Milch entspricht. 



Montag, 20. Oktober 2014

Buchtipp: Bob der Streuner von James Bowen



Im Urlaub geschehen schon mal seltsame Dinge. Ein paar Tage Nordsee, Zweisamkeit, endlose Weite und schon passiert es: ich habe mir in einen Bestseller gekauft:-)! Von der Sehnsucht nach meiner Tierfamily getrieben, lachte mich von einem Cover eine rote Katze mit Schal an. Irgendwo in meinem Unterbewusstsein machte sich auch eine Idee dieses Buches breit. Davon hatte ich doch schon einmal gehört? Also spontan gekauft und bei einem Tee im empfehlenswerten Strandgut Resort habe ich dann angefangen zu lesen. Um nach einem Lesemarathon, der am gleichen Ort endete, das Buch mit einem Seufzen zuzuklappen. Was für eine schöne Geschichte !

Dienstag, 7. Oktober 2014

Gestresst ? Dann schalte mal den (Katzen) Motor an

Morgens 7.30 Uhr, es hat gerade begonnen zu regnen, der heiße Tee dampft neben mir, ich sitze gemütlich und freue mich auf den frischen Tag. Ich liebe diesen ruhigen Moment am Morgen mit seiner Stille. Vor allem genieße ich den Anblick unserer schlafenden Tiere. Gleichzeitig kann ich nicht verstehen, wie man nach einer ausgiebigen Nachtruhe gleich wieder so tief und fest schlafen kann. Ausser einem Gassi- shorty ist dazwischen nichts passiert. Tiere haben es einfach drauf, diese Meister der Entspannung.

Montag, 22. September 2014

Die Besserbürger

Toller Artikel mit sicher für den einen oder anderen mit Wiedererkennungswert. Mir ging es jedenfalls so.....

Da greift ein Zitat unbekannter Herkunft:

Lerne dich dabei zu amüsieren, während du etwas Schlechtes tust.

Viel Spass beim lesen

 


Zahnpasta "Couto": In Handarbeit hergestellte Zahnpasta aus Portugal. In den Drogeriemarkt zu gehen wäre ja auch zu einfach. Was dem Besserbürger gefällt: Nicht das Protzige, sondern das Abgelegene, das Seltene, das, was niemand hat

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2014/39/design-stil-geschmack

Mittwoch, 17. September 2014

Kümmel und Rosinen - eine Verbindung mit Perspektive?

Nach einer etwas leichten Kochexperimentspause melde ich mich mit einem Brot der ganz besonderen Art wieder.

Ich mag es Menschen zu überraschen. In meiner Arbeit als Coach gibt es fast nichts, was mich glücklicher macht, als der Satz: " Soo habe ich das ja noch nie betrachtet, das ist ja überraschend, das hätte ich nicht gedacht." Das sind oft die Dinge, die etwas in Veränderung bringen. Dinge, die bekannt sind, einfach mal aus anderer Persektive zu sehen. Und ab gehts!

Freitag, 5. September 2014

Tomatenlieblinge und meditative Kritzeleien

Der Altweibersommer hat gerade kräftig Fahrt aufgenommen. Prima für mein fast schon fast abgeschriebenes Tomatenprojekt. Seit drei Jahren versuche ich mich nämlich als Tomatenzüchterin. Klingende Namen wie: Zuckerplaume, rotes Birnchen.oder gar ....huups schwarzer Mohr verlockten zum Eigenanbau. Leider irgendwie immer schief gegangen. Die Arbeit war mühselig, der Ertrag erbärmlich. Dann auch noch der Frust, das alle überzählig verschenkten Exemplare für Sensationernten sorgten. Wohlbemerkt: nicht bei uns!

Freitag, 22. August 2014

Dem Stress ein Schnippchen schlagen - Schritt für Schritt

Der Herbst kommt mit leisen Schritten und die Saison des "toxischen Sitzens" kann eingeläutet werden.
Es ist ja sooo gemütlich auf dem Sofa, so herrlich kuschelig. Leider ist das aber genau das, was dem Stress in die Hände spielt. Denn der Ärger mit dem Partner, Chef oder der Hauskatze kann ideal mit Bewegung kompensiert werden. So können sich die fiesen Stresshormone erst gar nicht festsetzen und naja die Kalorien sich erst gar nicht an der Hüfte festklammern. Nicht unbekannt?

Sonntag, 10. August 2014

Stress- eine Achterbahnfahrt der Hormone

Da wir alle täglich mit Stress konfrontiert sind, ist es hiflreich so gut wie möglich über dieses Thema informiert zu sein. Warum? Je besser wir Bescheid wissen, desto kompetenter können wir damit umgehen. In unseren Seminaren www.stressmanagement.de  erfahren die Teilnehmer Klarheitund Zusammenhänge. Für den einen oder anderen ergibt sich daraus so manches hilfreiches AHA Erlebnis und sie etablieren nachhaltige Erfolge.
Ich habe ein gutes Video gefunden, was anschaulich zeigt, was chronischer Stress mit unserem Körper tut und welche Auswirkungen er auf unser Wohlbefinden hat.

Ich wünsche euch eine schöne Woche
eure





PS. Nehmt das Wort Burnout jetzt nicht gleich als Abschreckung. Der Weg dorthin ist lang, doch jeder Weg beginnt mit einem ersten Schritt.



Freitag, 1. August 2014

Buchtipp: Meuterei des Denkens

Ich möchte  euch ein Buch ans Herz legen, was mich sehr beeindruckt. Ein Buch, das viel verändern kann, wenn man es denn möchte. Veränderung ganz locker, so durch die Hintertür und ohne etwas dafür zu tun.

So ein bisschen wie Hypnosetherapie finde ich: verändert viel, aber still und leise und immer wieder genial logisch!

Der Autor: Hannes Treichl, Autor des empfehenswerten Blogs andersdenken.at bricht schon im Vorwort die Regel, dass man ein Buch von vorn bis hinten durchlesen sollte, mit der Aufforderung genau dies nicht zu tun. Denn es sei : unlesebar!! Jedenfalls nicht von vorn bis hinten brav durch. Kein roter Faden, nur schmökern, staunen, wundern und - umsetzen.

Dieses Buch inspiriert dazu anders zu denken, kreativ zu werden, Regeln zu brechen, Ideen zu verwirklichen,festgefahrene Gedanken loslassen, Dinge neu zu sehen. Wir sind alle festgefahrener als wir annehmen. Oh ja!

Also, ich habe dieses wunderbare Buch stets in meiner Nähe und bin immer wieder aufs Neue fasziniert, was darin steckt. Eine richtige Wundertüte.




Wer sich auf das Abenteuer der "Meuterei" einlässt, wird belohnt, garantiert!


Denn:

 Anders Denken macht frei








Viel Spass beim lesen.

 

 

 

So beschreibt der Autor sein Buch:

Das verrückendste Buch der Welt.

Ein persönlicher Weggefährte nach Neuland. Ein Schmökerbuch, in dem du jeden Tag Neues entdeckst.
MEUTEREI DES DENKENS ist nicht zum nachDenken geschrieben. — Sondern zum vorDenken, Umsetzen, anWENDEn.
Schmökern. Statt lesen. – Damit das Wissen von Büchern nicht (wieder) in Büchern bleibt.
Ein buntes Schmökerbuch. Über Totengräberinnen, Geburtshelfer, Flaschengeister und erfolgreiche Querdenker.
Eine Komposition aus täglich anwendbaren Denkhilfen, Kreativitätstechniken und entScheidungswerkzeugen.
Untermalt mit zahlreichen Beispielen beHERZter Menschen aus aller Welt.
Orchestriert als ein motivierender Appell zum anders|denken.

Donnerstag, 24. Juli 2014

Hamsterrad der anderen Art

Hamsterräder haben ihre Tücken, auch für Hamster!





Sehr niedlich, gleich mit  Botschaft : auch mal loslassen und sich tragen lassen. Hier ja eher liegen lassen!

Habt einen ebenschoenen Tag

Sonntag, 13. Juli 2014

Take it easy - Meditation für Einsteiger

Meditation ist voll im Trend. Esoterik begeisterte Rentner belegen »Yoga- Vidya-Kurse« im Schwarzwald, Promis schwören auf Wasser und innere Einkehr, unsere Nationaljungs werden mit Unterstützung von Yoga (hoffentlich) Weltmeister, die ganze Welt scheint angekommen zu sein: auf dem Pfad der Erleuchtung.

Dort bin auch ich vor einem Jahr gelandet, wenn mein Pfad auch noch recht bescheiden ist.
Insgeheim hatte mich das Thema Meditation schon immer fasziniert..... irgendwie. Aber auch großen Respekt eingeflößt. So still und starr zu sitzen und nichts zu denken.....och nö!

Als ich las, dass selbst der Dalai Lama rät klein anzufangen, dachte ich: ja das ist vielleicht doch etwas für dich. Klein anfangen klingt immer gut!

Meditieren kann man im Liegen, Sitzen oder Gehen, beim Yoga oder beim Kochen, oder.....beim putzen. Man kann dabei schweigen oder Mantras rezitieren. Man kann sich ein paar Minuten dafür freinehmen oder Tage damit verbringen und dabei auf Sex und Buletten verzichten. Ziel ist es, sich in sich selbst zu versenken, das Hier und Jetzt bewusst wahrzunehmen und dem ewigen Gedankenkarussell zu entfliehen.

An nichts zu denken, ist tricky, aber machbar. Mir persönlich fiel es teilweise schwer, ging mal besser und mal schlechter. Gedanken loszulassen ist wirklich nicht einfach. Aber es lohnt sich diese Hürden zu nehmen. Akzeptieren, dass es manchmal einfach nicht klappt, dabei neugierig bleiben und beobachten, was passiert, wenn nichts passiert.

Und ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen: es passiert viel.
Meditation hat tatsächlich meine Gefühlswelt positiv verändert: Ich gehe heute viel nachsichtiger und netter mit mir um. Bin viel achtsamer und gelassener. Mittlerweile habe ich meine ganz persönliche Meditationtechnik entwickelt und entdecke immer wieder Neues.

Na neugierig geworden? Dann probiert es doch selbst aus. Damit es euch leichter fällt, möchte ich euch zu einem Projekt einladen:















Ohne viel Technik, ohne Wenn und Aber, so selbstverständlich wie Zähneputzen, kostenfrei und unverbindlich! 6 Wochen, damit ihr dann merkt, oder auch nicht, ob ihr weiter machen möchtet.

So könnnt ihr mitmachen:



  • Ihr meldet euch per mail bei mir an: praxis@hypnose-stresstraining.de an.
  • Ihr erhaltet dann 1x in der Woche eine MP3 in der ich euch eine kurze Anleitung für die Übungen der kommenden Woche schicke.
  • Ihr erhaltet Unterstützung von mir, wenn ihr Fragen habt, oder Motivation braucht.
  • Ihr seid nicht allein, denn wir treffen uns alle 2-3Wochen persönlich und tauschen uns aus. Natürlich nur, wer mag.
  •  
Hier ein Video, damit ihr wisst, worauf ihr euch einlasst:-)
Viel Spaß und ich freu mich von euch zu hören


Donnerstag, 3. Juli 2014

Buchtipp: Glückskind von Steven Uhly


Ein einsamer, älterer, verwahrloster und im Leben gescheiterter Mann findet im Müll ein Baby, dass von seiner verzweifelten Mutter dort ausgesetzt wurde. Er nimmt dieses Baby zu sich und damit verändert sich nicht nur sein Leben, sondern auch das von Menschen, die er bis dahin nie wahrgenommen hat.
Klingt märchenhaft und ist es auch: zauberhaft, berührend und einfach richtig schön.
Glückskind ist für mich ein Glücksgriff und ein unbedingter Tipp für wunderbare Lesestunden.

Bücher, die so ein gutes Gefühl hinterlassen sind: ebenschoen

 eure


 

Sonntag, 29. Juni 2014

DiY zum halben Preis

Hallo zusammen, vielleicht habt ihr es auch gerade so gemütlich wie ich? Sofalümmeln mit 3 Tieren um mich herum nach einem ausgedehnten Spaziergang im leichten Sommerregen. So siehts bei mir gerade aus.
Von hier aus schicke ich euch meinen Sonntagstipp: die Handarbeitplattform Makerist.
Habe ich vor kurzem entdeckt und bin schwer begeistert. Vor allem von den Online Kursen, die ich schon ausprobiert habe.  Makerist feiert nun sein einjähriges und bietet diese Kurse zum halben Preis an. Gilt nur noch heute. Geht auch bequem vom Sofa: kaufen und angucken.

Schönen Sonntag und mein persönlicher Tipp: rausgehen, es ist einfach superschön draußen.




Sonntag, 22. Juni 2014

Macarons oder wie ich lernte mich über "Füßchen" zu freuen

Sind sie nicht hübsch diese Macarons, die verführerischen, farbenfrohen Trendstter aus dem fernen Frankreich?

Sicher habt ihr auch schon einmal dieses schicke Trendgebäck, diese Haute Couture der Patisserie gesehen, oder schon einmal gegessen?
Ich hatte meinen ersten, na klar in Paris.

Dienstag, 17. Juni 2014

Doing Good...Feeling Good


Tolle Idee! Dieses Thema gehört auch zu meinem Stresstrainings. Denn anderen Menschen eine Freude machen, setzt viele,viele Glückshormone frei. Und davon brauchen wir ne Menge:-)
Also legt los und fühlt euch gut.


ZEIT FÜR GUTES
Mit kleinen Taten Großes bewirken

Donnerstag, 12. Juni 2014

Denke Anders und erlebe Erstaunliches - Morgens um 5 und die frühen Vögel fangen Würmer

Wir sind jetzt nicht wirkliche Langschläfer. Doch die Vorfreude aufs Wochenende besteht auch aus der Aussicht: ausschlafen. Das heißt, noch gemütlich weiterschlummern und aufwachen, wenn man Lust hat.

Weil ich vor einiger Zeit beschlossen habe, Bekanntes, zur Routine gewordenes, oder gar Unbeliebtes neu zu entdecken, war dieses Wochenende unser sonntägliches Schlummerritual dran.

Dienstag, 10. Juni 2014

An Herausforderungen wachsen

Hier ein interessanter Artikel zum Thema Herausforderungen:

Man könnte es auch "Probleme" nennen, aber Herausforderungen klingt einfach schöner und fühlt sich auch besser an, oder?






Habt einen schönen Resttropentag.
Denn aus Problemen Herausforderungen werden zu lassen ist...ebenschoen

Dienstag, 3. Juni 2014

Wie du eine Idee von Thailand auf den Tisch zaubern kannst


Wie soll ichs sagen: ich LIEBE  Jamie Oliver, ihn und vor allem Nigel Slater, den ruhigen Koch-Philosophen. Ich mag ihre Art zu kochen, den Spaß dabei, die pure Lust und  Freude mit wunderbaren Lebensmitten umzugehen. Auch wenn Jamie Oliver fast schon überpräsent zu sein scheint, ich mag ihn und seine lockere, pragmatische Art. Und die traumschönen Kochbücher...hach ich kann nicht genug davon bekommen.

Dienstag, 27. Mai 2014

Tausch mal was


Food Exchange in Berlin in der Markthalle Neun

Super Idee, die sich weltweit als Food Swap verbreitet. Ein toller Trend, der mir sehr gefällt!
Vielleicht auch mal bald in unserer Stadt? Ich wäre auf jeden Fall dabei. Ihr auch?

Auch die foodXchange Berlin ist am Mittwoch wieder bei uns in der Halle zu Gast. Tauschfreudige SelbermacherInnen eilt herbei...

Wer Näheres wissen möchte:
http://foodxchangeberlin.wordpress.com/

Dienstag, 20. Mai 2014

Fünf Tipps gegen schlechte Stimmung

Sicher kennt das jeder von uns: es gibt so Tage, da scheint alles schief zu laufen. Das fängt beim aufstehen an und begleitet uns den ganzen Tag. Verschwörung? Pech? Alle sind gemein?  Das ist meist nicht die Ursache. Denn wenn man genau in sich hineinhört, fühlt sich Irgendetwas in uns schwer und traurig an. Oft ist es ziemlich schnell vorbei, am nächsten Tag ist alles wieder schick, doch manchmal zieht sich diese Stimmung über Tage.

Montag, 12. Mai 2014

Spargelsalat mal anders

Schnell gepostet, sonst ist die Spargelsaison vorbei. Habt ihr schon mal Salat aus rohem Spargel gegessen? Ich bis vor einem Monat auch nicht. Höchste Zeit also, diese köstliche Variante des blassen Edelgemüses zu probieren. Bereit?





 Dann ist hier das Rezept:

Salat von rohem Spargel

200 g Spargel weiß/grün geschält

60 ml Sonnenblumenöl

40 ml Weißweinessig

1 El getrocknete Blüten

½ Tl Estragonsenf

20 g frische Kräuter grob gezupft und gewaschen

(Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Melisse)
50 g Bergkäsespäne

Pfeffer

Den Spargel mit dem Gemüseschäler in lange dünne St

reifen schneiden.

Essig, Öl und Senf verrühren und mit den Spargelstr

eifen, Blüten und Kräutern vorsichtig

vermengen. Mit den Bergkäsespänen garnieren.

Ich hab hier auch noch Himbeeren reingeworfen,aber nur, weil die gerade rumlagen. Ist ja auch was fürs Auge. Dazu ein ofenfrisches Baguette...der Frühling ist wirklich da, auch wenns gerade regnet....

Guten Appetit, denn im Mai frischen Spargel genießen ist...ebenschoen

Montag, 5. Mai 2014

Wie du einfache Paprikaschoten in ein grandioses Süppchen verwandeln kannst

Die Paprika: farbenfroh, glatt, kackig, gesund, vitaminreich und lecker.
prall,saftig, glatt
Ja wirklich? Ich persönlich finde sie ja eher hübsch als genüsslich. Doch wer das Fleischlose bevorzugt, vergreift sich eben auch an eher unbeliebtem Gemüse und na ja, was kann denn die Paprika dafür, dass ich sie nicht so liebe.

Nun habe ich ein Rezept im Zeit-Magazin gefunden, das bei mir ein schüchternes Gefühl von Zuneigung aufkommen lässt.
Hier das Rezept aus dem Heft:


irgendwie gar nicht mehr so knackig




würde sagen: LF 50 wäre hier nötig gewesen

weil sie sooogut schmeckt und wir hungrig sind mal ohne Deko


Chapeau meine bunte Freundin der Gattung Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige, das hätte ich dir gar nicht zugetraut!

Etwas aufwendig, aber wirklich lohnenswert.

Denn köstliche Paprikasüppchen zusammenkochen ist...ebenschön

Donnerstag, 1. Mai 2014

54 Tomatenpflänzchen möchten aus dem Elmparadies abgeholt werden

Auch dieses Jahr gibt es aus meinen Tomatenzuchtversuchen einen Überschuß.

Klingende Namen wie rotes Birnchen, schwarzer Mohr und Zuckerpflaume laden doch dazu ein, ihnen beim Wachsen zuzusehen, oder?

Also wer meinen Zöglingen ein gutes Zuhause bieten möchte, kann sie gern bei mir aholen.
Kostenlos und natürlich in Kleingruppen aufgeteilt:-)

Meldet euch unter: praxis@hypnose-stresstraining.de

Ebenschoensten Feiertag

Sabrina-Alice




Mittwoch, 30. April 2014

Sinnliches aus Berlin Mitte

Landleben ist voll mein Ding. Doch manchmal überkommt mich die Sehnsucht nach meiner Heimatstadt Berlin. Montag war die Gelegenheit günstig. Gemeinsam mit Sandra Dirks von Sandis Kolumne zogen wir los.

Mittwoch, 23. April 2014

Ratzi-Fatzi Erdbeertraum für Faulpelze

Kaum ist Weihnachten vorbei, gehts schon los mit den Erdbeerträumen. Noch nicht wirklich süß und erdbeerig-verlockend und sicher auch nicht ökologisch unbedenklich...aber in spürbare Nähe gerückt.

Letztes Wochenende konnte ich nicht widerstehen. Immerhin sollen es Früchtchen aus deutschen Landen sein.
Und weil sie eben noch nicht so ganz rot, süß, saftig und von unwiderstehlichem Erdbeerduft umweht sind, habe ich ein gepimptes Ratz-Fatz- Blätterteig- Sahne -Träumchen gezaubert.

Montag, 14. April 2014

Donnerstag, 10. April 2014

Bella Focaccia

Die Sonne scheint, die Vöglein zwitschern und los gehts mit der Grillsaison. Allerdings kommt bei der Aussicht auf opulente Fleischberge bei mir als WFL ( Weitgehend Fleischlose) eher der Wunsch nach ultimativen Alternativen auf. Wer nicht auf faden Tofu-Grillwürsten oder verkohltem Gemüse abhängen möchte, muss kreativ durchstarten.

Dienstag, 8. April 2014

Schnelle Nummer

Wenn mal wieder keine Zeit zum Kochen ist:
zauberhauftet frische, junge Kartoffeln treffen sahnige Almbutter und lassen sich von gartenfrischem Schnittlauch beregnen....ein Hauch von Salz und die
Begegenung ist perfekt.

Einfach- Köstlich- Schnell

Mittwoch, 26. März 2014

Ausgerechnet Bananen...werden zu einem leckeren Brot

Wir haben immer viel Obst im Haus, manchmal eben auch seeehr viel Obst. Das freut vor allem die Drosophilidae, auch als "gemeine" Obstfliegen bekannt.
Bei uns sind sie gern, denn es gibt immer was zu futtern.

Besonders Bananen haben die Eigenschaft oft einem schnellen Alterungsprozeß mit unschönen Pigmentflecken zu erliegen und von der Familienbande verschmäht zu werden.
Gelb und glatt müssen sie sein, da gibt es keine Toleranzgrenze.

Appetitlich sieht anders aus

So landen die traurigen Zurückgebliebenen oft im Magen unseres Pferdes, oder (leider) im Kompost.


Kürzlich entdeckte ich allerdings ein sehr leckeres Rezept, das aus den überreifen Bananen ein leckeres Brot zaubern kann. Ganz ohne Zucker und Fett.

Sonntag, 23. März 2014

Dankbarkeit

Für alle, die dieses Video noch nicht kennen: einfach sehr berührend. Auch die von mir sehr vereehrte Jane Goodall ist es immer wieder wert, gehört zu werden.

http://www.youtube.com/watch?v=FEp1h7GKIao

Dass es solche Momente zwischen Tieren und Menschen gibt ist...ebenschoen

Mittwoch, 19. März 2014

Stoffträume




Es passiert mir gefühlt mindestens 1x im Monat: ich verliebe mich in alles, was ich gerade entdecke: Menschen, Tiere, Filme, Orte, Bücher... es gibt so vieles, was mich in ein schönes Gefühl bringt, das dem Verliebtsein nahe kommt. 

Gerade habe ich das quilten (englisch quilt „Steppdecke“, „steppen) neu entdeckt. Ja, mal wieder was mit Stoffen. Ich liebe die Materialien, die Haptik, die Muster, die Farben, eine wunderbare Welt der Kreativität. Gerade zur Zeit gibt es für Stoffophile den reinsten Himmel auf Erden. Wunderschöne Läden gibt es in jeder Stadt und WWW lässt die Stoffsuche zu einer visuellen Rundreise durch alle Stoffländer der Welt werden.

Sonntag, 16. März 2014

Wer kontrolliert hier eigentlich wen?



Neues aus der Forschung über die Macht unseres Unterbewusstseins.

Ein sehr interessanter Beitrag. Für einige von uns vielleicht neu und überraschend, für andere schon lange eine Möglichkeit entspannter zu leben.


Denn unser Unterbewusstsein macht unser Leben...ebenschön

Samstag, 8. März 2014

Lust auf Ostalgie? Hier das Rezept für „Ostbrötchen“



Da ich in West-Berlin aufgewachsen bin, hatte ich ein, sagen wir einmal „gespanntes“ Verhältnis zur DDR. „Der Osten ist grau, da riecht es komisch und Bananen haben die auch nicht“, hieß es, also nicht wirklich interessant für Kinder.