Montag, 14. April 2014

Wie gestaltet man Osterhasen-Aliens?

Auf der Suche nach einer Dekoidee für mein geplantes Osterfrühstück mit Freunden und Familie, fand ich bei der Hamburger Liebe eine Anleitung für gehäkelte Osterhaseneierwärmer http://hamburgerliebe.blogspot.dehttp://hamburgerliebe.blogspot.de/p/anleitungen-tutorials.html


Prima, gute Gelegenheit die Reste unseres MyBoshi Wolle Vorrats zu verarbeiten, um den possierlichen Häschen ein buntes Outfit zu verpassen.

Blöd nur, dass in der Anleitung dünnere Wolle verarbeitet wurde, als vorhanden. Kein Problem, ich bin ein Freund der Resteverwertung und mit Anleitungen nehme ich das nie so genau, dann werden die Nager halt ein wenig dicker. Dachte ich.

Bis der erste Hase seine unförmige Gestalt annahm und etwas ganz neues, fremdartiges aus meiner Häkelnadel entsprang. Ok, dann sieht er eben anders aus. Nun noch Augen dran und fertig. Na was soll ich sagen, irgendwie mangelte es mir an Knöpfen und da lachte mich der rote Kunstleder-Fehlkauf an..... Warum nicht mal Lederaugen? Knöpfe sind doch langweilig! Und das Wesen sah schon so  merkwürdig aus, da können die Augen auch nichts mehr rausreißen. So sieht er dann aus mein erster Osterhasen- Alien:


Und damit er nicht so allein ist, hier noch einer..
Gemeinsam abhängen über dem Gartenzaun

Und weil ich viiiiieeeeeel Platz auf meinem Ostertisch habe, hier noch ein paar Jungs
 
Teambesprechung: wie kommen wir an Augen

Also, wer einen anständigen, niedlichen Osterhaseneierwärmer möchte, hält sich an die obengenannte Anleitung.

Wer einen Alien möchte, macht das eben nicht und läßt sich überraschen, von welchem Planeten da etwas landet.

Aus Resten Osterhasen-Aliens zu häkeln ist.....ebenschoen

Ebenschoenste Ostern wünscht euch

Sabrina Thiede-Huster

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen