Donnerstag, 28. Januar 2016

Rote Beete trifft Orangenscheiben

Ach, was hatte das rote Rübchen einen schweren Stand in der Vergangenheit. Als schnöde, süßsaure Beilage dümpelte sie durch die Kindheitserinnerungen vieler Menschen dahin. Rote Beete, daran scheiden sich auch heutzutage viele Geister.

Dabei hat sie gerade in den Zeiten der Rückbesinnung auf Regionales einen guten Lauf.
In modernen Kochzeitschriften geht gerade nichts ohne sie: die rubinrote Königin, die kapriziöse Diva unter den Wintergemüsen.