Donnerstag, 28. Januar 2016

Rote Beete trifft Orangenscheiben

Ach, was hatte das rote Rübchen einen schweren Stand in der Vergangenheit. Als schnöde, süßsaure Beilage dümpelte sie durch die Kindheitserinnerungen vieler Menschen dahin. Rote Beete, daran scheiden sich auch heutzutage viele Geister.

Dabei hat sie gerade in den Zeiten der Rückbesinnung auf Regionales einen guten Lauf.
In modernen Kochzeitschriften geht gerade nichts ohne sie: die rubinrote Königin, die kapriziöse Diva unter den Wintergemüsen.

Ist es vor allem ihre Farbe, die Triumpf und Ruin zugleich sein kann. Leuchtet sie so wunderschön und blutrot auf jedem Teller, verdirbt sie allerdings die Jungfäulichkeit eines weißen Käses. Nicht nur das sich diese Beziehung in eine pinkfarbene Barbiehölle verwandeln kann, lässt ihr Saft manchmal das Milchprodukt gerinnen.
Von verfärbten Fingern und mit blutroten Spritzern verzierter Bekleidung fangen wir erst gar nicht an.

Dennoch, ich persönlich liebe diese Primadonna schon seit vielen Jahren und bin immer wieder aufs neue überrascht wie vielfältig die rote Winterkönigin daherkommen kann.

Hier einer meiner Favoriten des Winters 2016 gefunden in der wunderbaren Zeitung
http://www.slowly-veggie-blog.de/kategorie/dasheft/:

 

Geschmorte Rote Beete mit Hagebutten-Senfcreme-Dip 

3 Orangen Bio
1 Kg mittelgroße rote Beeten (gibt es eher in Bioläden oder auf den Märkten)
Meersalz
Pfeffer 
1 Bund Thymian
6 EL Hagebuttenmark ( Glas)
1-2 Eßl. mittelscharfer Senf
1 Bund Lauchzwiebeln 
3 EL Walnußöl


Backofen auf 200 Grad vorheizen, Orangen heiß waschen und Schale in Zesten abschälen. Rote Beete abbürsten und Knollen tief ein, aber nicht durchscheiden.
Die Knollen dicht an dicht in eine tiefe Auflaufform setzen. Salz, Pfeffer und 2 Drittel des Thymian in und um die Knollen verteilen.
Form mit Deckel oder Alufolie verschließen und die rote Beete ca. 40 Minuten weich schmoren.

Hagebuttenmark mit Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Orangen so dick schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. In Scheiben schneiden.

Gegarte Beete aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und schälen.Knollen vierteln.
Lachzwiebeln putzen,waschen und in Stücke schneiden.Rote Beete und Lauchzwiebeln mit etwas Öl in der Pfanne andünsten. Orangenstücke und den restlichen Thymian zufügen und einmal durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu den Hagebutten-Dip reichen








Es schmeckt so wunderbar, wie es aussieht.Auch wenn das Foto nicht so gut ist.



















Viel Spaß beim Nachkochen
Eure








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen